werbung-text ultraks 156x60  Unbenannt    banner andora werbu ngfeb2017

Berichte / News

Hier  findest du die neuesten Mitteilungen und Berichte - und natürlich auch die älteren. Für die musst du dich aber etwas tiefer in die Vergangenheit eintauchen.
Bitte nutze für die Suche nach älteren berichten die Duchfunktion der Webseite!

 Suchen 

engadin kleinWenn auch etwas verspätet, so soll doch ein Debütant in der Ultratrailszene 2015 hier seinen Platz erhalten, der 1. Engadin Ultraky St. Moritz.
Nachfolgend die uns überreichte Presseinformation und einige, leider nicht weiter bezeichnete Fotos, deren Copyright bei alphafoto.com liegt.

Presseinformation

Ein strahlendes Trailerlebnis – in Pontresina fanden am Samstag, 04.07.2015 bei sommerlichem Wetter die ersten Engadin St. Moritz Ultraks statt.

München, 01.09.2015

Bei strahlend blauem Himmel und zum Teil hochsommerlichen Temperaturen traten am Samstag, 04.07.2015 über 300 Bergläufer zu den ersten Engadin St. Moritz Ultraks an. Die Amateursportler und Laufenthusiasten aus insgesamt 23 Ländern absolvierten drei Strecken über 16km, 30km und 46km, die von dem lokalen Bergführer und Ultraks Renndirektor Gian Luck und seinem Team, in den Tagen zuvor bestens markiert worden waren.

Weiterlesen ...

RUN40jaarNorbert Madry
DUV Sportwart und DLV Ultramarathonberater

Bei recht guten Wetterbedingungen fanden an diesem Samstag in Winschoten (NED) zum 28. Mal die Weltmeisterschaft im 100km-Lauf statt.

Neue Titelträger wurden Jonas Buud (SWE) und Camille Herron (USA).

Mit 6:22:44 (PB und schwedischer Rekord) und  7:08:35 h (PB) lagen ihre Zeiten deutlich unter denen der Titelträger aus 2014. Insgesamt wurden viele hervorragende Ergebnisse erzielt: Allein 22 Männer blieben unter 7 Stunden. Auch Florian Neuschwander schaffte in seinem 100km-Debüt mit 6:49:13 h die beste deutsche 100km-Zeit der letzten 3 Jahre. Mit einer fulminanten Schlussrunde wurde er 9. der WM – keine Amerikaner, Australier oder Japaner unter den ersten 10!

Auch die Frauen zeigten großartige Leistungen. Hier kamen  14 Athletinnen unter die Marke von 8 Stunden. Branka Hajek (in 8:17:03) und Antje Krause (8:22:08) verbesserten ihre Vorleistungen; in diesem Klassefeld reichte es für die Plätze 20 und 22 in der WM-Wertung.

Bei den parallel durchgeführten Senioren-WM konnten gleich 3 Deutsche Goldmedaillen in ihren AK gewinnen: Michael Sommer verteidigte seinen AK50-Tiel in 7:16:49 h, und in den AK W55 sowie M60 siegten Marion und Wolfgang Braun in 8:55:52 und 8:07:42 h (PB!).

Hier kannst du kommentieren

plett kleinMichael Irrgang, 10.9.2015

Bei der Deutschen Meisterschaft der DUV im Ultratrail vergangenes Wochenende in Plettenberg waren die Läuferinnen und Läufer des TVE Weiher der mit Abstand erfolgreichste Verein.
Vier Männer und sechs Frauen standen in der Ergebnisliste. Da es keine weitere Frauenmannschaft gab, belegten die Frauen die ersten beiden Plätze der Frauenmannschaftswertung. Auch die Männermannschaft war erfolgreich und stand bei der Siegerehrung auf der zweiten Stufe, wobei erwähnt werden sollte, dass die Frauen in der Addition der Zeiten sogar 25 Minuten schneller als ihre Männer waren, da die schnellste Angela Beckmann als dritte Frau der Gesamtwertung etwa 48 Minuten schneller im Ziel war als der erste Mann aus Weiher! Schneller als sie waren nur die beiden WM-Teilnehmerinnen Pamela Veith und Anja Karau. In der Altersklassenwertung belegte das Team insgesamt viermal Platz 2 und einmal Platz 3 so dass am Ende der Auswertung 45 Punkte erzielt wurden und der Verein einen großen Sprung in der Gesamt-Tabelle auf Platz 2 hinter der LG Nord aus Berlin vollzog.

Hier kannst du kommentieren

Silke Ahrendts-Konold, LT Herbrechtingen, vor Karin Kern, DJK Schwäbisch Gmünd,
und die Schweizer Ruedi Bärtschi und Lucas Götz auf Platz 1 und 2

Der Europacup Ultramarathon (ECU) ist ein jährlich ausgetragener Wettbewerb. Bisher haben 4 von 7 Wertungsläufen stattgefunden. In der 23. Serie 2015 müssen wieder mindestens 3 der 7 Wertungsläufe absolviert werden. Es sind alles Läufe über mehr als Marathondistanz in schönen Landschaften Europas, und zwar in Frankreich (Rouffach, Trail du Petit Ballon, 52km u. 2300Hm), Tschechien (Mnisek pod Brody, 50km), Deutschland (Rennsteig 72,7km, über 1800Hm;  Alb Marathon 50km u. 1100 Hm), der Schweiz (Biel 100km), Slowenien (Celje, 75km) und Österreich (Wörthersee-Trail 57km u. 1800Hm).

Mehr Informationen

andreas butz kNur noch wenige Wochen trennen die Starter vom Transalpin-Run 2015.
Nun ist auch der Trainingsplan für den Zeitraum von Januar - September unter DUV-Sport > Training komplett.
Er soll als zeitloses Dokument auch für die kommenden Jahre oder aber ähnliche Laufveranstaltungen auf unserer Webseite erhalten bleiben.

tran alpine logo

 

Herzlichen Dank nochmal an Andreas Butz
und ihm und allen anderen Startern wünschen wir maximalen Erfolg bei dieser großen Herausforderung!

Weiterlesen ...

RUN40jaarEin Beitrag von Norbert Madry

Zur  IAU Weltmeisterschaft über 100km in Winschoten/Niederlande am 12. September 2015 entsendet der Deutsche Leichtathletik-Verband 4 Frauen und 5 Männer.

Nach Ablauf der Qualifikationsfrist wurden folgende Athleten und Athletinnen auf Vorschlag von DLV-Ultramarathonberater Norbert Madry und 100km-Teammanager Michael Sommer vom Vorsitzenden des DLV-Bundesausschuss Laufen, Harald Roesch, nominiert:

Zu den Nominierungen

intro kEin Bericht von Aldo Bergmann

„Auf den tollen Lauf!“ Mein Lauffreund Dirk Wiesner und ich heben unsere Biergläser und stoßen an. „Und auf die letzten Meter!“
Wir sitzen in der Talstation des Skiliftes von Josefuv Dul, einem beschaulichen Ort im Isergebirge, Tschechien, und blicken den Skiabfahrtshang nach oben. Dort laufen, nein, besser schleichen, Gleichgesinnte den steilen Anstieg hinauf. Vor uns liegen noch ca. 2 km mit 250 Höhenmetern, dann wird er geschafft sein, der Jizersky Ultratrail, eine Schrumme über 68 km mit 2650 hm im Auf- und Abstieg.

Plötzlich ruft mein Freund: „Da ist ja Steffen!“
Das darf doch nicht wahr sein, man, unser Kumpel Steffen Große hat sich erholt!
Schnell trinken wir aus und los geht es – in Richtung Ziel.
Gleich beenden wir das, was 12 Stunden zuvor begonnen hatte …

Zum Ultratrail im Isergebirge

bliga kleinMichael Irrgang, 10.7.2015

Wer in Reichenbach bei der DUV DM über 24h anwesend war, konnte die zahlenmäßige Dominanz der meist rot bekleideten Läuferinnen und Läufer und deren Betreuerteam aus Berlin auf der Strecke beobachten und bei der Siegerehrung respektvoll erkennen, dass sie dabei dabei auch oft sehr schnell unterwegs waren. 58 Punkte bedeuten ebenso Rekord, wie die 33 Punkte, die sie für die verschiedenen Männer-, Frauen- und Seniorenmannschaften bekamen! Aber auch bei der Verteilung der Punkte für die Gesamtwertung und Altersklassenwertung war der Verein vorne. Kompliment für diesen Erfolg!

Gegen soviel mannschaftliche Geschlossenheit haben die spezialisierten Einzelkämpfer keine Chance. So konnten die Gewinner Stu Thoms und Antje Krause durch ihren Gesamtsieg und Sieg in der Altersklasse lediglich 9 Punkte für ihren Verein einsammeln, was für einen gemeinsamen sechsten Platz reicht. Angeführt durch den Vizemeister Günter Marhold konnte der TSV Wolfratshausen die Mannschaftswertung der Männer gewinnen und sich den zweiten Platz der Tageswertung sichern. TVE Weiher konnte neben den Berlinern ebenfalls sowohl eine Frauen- als auch eine Männermannschaft in die Wertung bringen und sicherte sich dadurch den dritten Platz. Insgesamt bekamen 28 Vereine für ihre Leistungen in Reichenbach mindestens einen Punkt.

Weiterlesen ...

Die Sieger von 2014 haben erfolgreich ihre Titel verteidigt

Bei den 24 Stunden von Reichenbach, die in diesem Jahr auch Deutsche Meisterschaften waren, zeigte sich erneut die große Stärke von Antje Krause und Stu Thoms. Beide konnten ihre Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigen. Im Regenrennen von Reichenbach, das nicht leicht war, präsentierten sich beide in hervorragender Form. Die Mannschaftswertungen konnten bei den Damen die LG Nord Berlin und bei den Herren der TSV Wolfratshausen dominieren. Die Seniorenmannschaft bei den Herren wird ebenfalls von der LG Nord Berlin gestellt. Ein Bericht und Bilder werden folgen. Hier zunächst die Podiumsplatzierungen. Der Link zum Live-Ticker zeigt die Gesamtergebnisse. http://live.24-stundenlauf.de/

Silke Stutzke

Herren

1    Stu Thoms    Sv 1919 Woltersdorf    M 45    237.5 km
2    Günter Marhold    TSV Wolfratshausen    M 45    234.0 km
3    Dominik Pick    LG Nord Berlin Ultrateam    M 35    227.9 km

Damen

1   Antje Krause    Ultra Sport Club Marburg    W 40    223.5 km
2   Grit Seidel    LG Nord Berlin Ultrateam    W 45    200.1 km
3   Marika Heinlein    1. FC Geesdorf    W 50    195.4 km

frauen rb k maenner rb k

Weiterlesen ...

mitglied werden
duv statistik
duv forum

Das aktuelle Foto

 foto 26 k
Hast du ein Bild / Bilder, das / die hier oder in der (in Arbeit befindlichen) Galerie erscheinen sollen? Dann bitte per Email an 
aldo.bergmann@d-u-v.org

Die jüngsten Kommentare

Gast - carsten mattejiet
Unvergessen die zeit die ich mit fiese in den Kasseler bergen 1995 verbringen konnte. 10 Marathons i...
Gast - Maximilian
Super Veranstaltung. Gratuliere nachträglich nochmal allen Teilnehmern. Unglaublich was diese Athlet...
Gast - Ingo Schulze
Ich kannte Friedrich (Fiete) seit 1977. Wir sind etliche Veranstaltungen zusammengelaufen. Er war na...
Mitglied der DUV werden