werbung-text Engadin Ultraks V2  Unbenannt    banner andora hollenmarsch

Berichte / News

Hier  findest du die neuesten Mitteilungen und Berichte - und natürlich auch die älteren. Für die musst du dich aber etwas tiefer in die Vergangenheit eintauchen.
Bitte nutze für die Suche nach älteren berichten die Duchfunktion der Webseite!

 Suchen 

wm1-kMichael Irrgang, 9.12.2014

Letzten Sonntag war Florian in Taiwan zeitweise auf Kurs, den 27 Jahre alten deutschen Rekord im 24h-Lauf zu knacken. Doch kurz vor Ende zerplatzte der Traum: Vor Erschöpfung und Muskelschmerzen musste er sein Rennen abbrechen. Er ist dennoch fast 254 km gelaufen, stellt damit einen neuen deutschen Rekord im 24h-Lauf auf der Bahn auf und übernimmt die Führung in der Jahresbestenliste!

Weiterlesen ...

Ralf Simon, 09.12.2014

Der Spartatathlon 2014 ist Geschichte, in wenigen Wochen beginnt wieder die Anmeldung für 2015.
In den vergangenen Wochen haben wir die Seiten des Spartathlonsauf unserer Homepage sortiert und neu strukturiert, damit Ihr alle Informationen besser findet. Leider habe ich von der ISA noch nichts bezüglich 2015 erhalten. Sobald wir Neuigkeiten bezüglich Spartathlon 2015 erfahren, werden wir diese unverzüglich in die Seiten einarbeiten
Im Internet hat die ISA bereits den Beginn der Anmeldephase für 2015 auf den 15. Januar terminiert, wir werden diesen übernehmen. Der Termin für die Veranstaltung ist leider noch nicht bekannt.

Auch in 2015 ist das Anmelden von Deutschen nur über das Spartathlon-Büro der DUV möglich. Hierzu werden wir im Laufe des 13.01.2015 das Anmeldeformular mit Attestvorlage auf der Homepage einstellen. Anmeldungen die vor dem 15.01.2015 06.00 Uhr im Spartathlon-Büro eingehen, kann ich (aus Gründen der Fairness) nicht berücksichtigen.
Fragen bezüglich Spartathlon 2015 könnt Ihr jederzeit ans Spartathlon-Büro senden.
Email: ralf.simon@d-u-v.org

Weiterlesen ...

Michael Irrgang, 11.11.2014

Im neuen DUV-Cup, der in diesem Jahr zum ersten Mal ausgetragen wurde, stehen die Siegerinnen und Sieger fest, nachdem es am letzten Wochenende in Bottrop den letzten Cup-Lauf gegeben hat, den die Siegerin der Frauen Anke Libuda genutzt hat, um an den drei vor ihr stehenden Läuferinnen vorbeizuziehen.
Seit diesem Jahr gibt es ein neues Format nach dem Motto „3 Altersklassen, 2 Kategorien, 1 Cup“. Die interessierten Läufer können dabei aus den Kategorien „lang“ und „kurz“ drei oder vier Läufe in die Wertung bringen. Insgesamt sind 84 Männer und 27 Frauen in der Cup-Wertung.
Ulrich Heitfeldt führt mit 7 Läufen, die Liste der Vielstarter an, gefolgt von Alexandra Martin, Edda Bauer, Bernhard Munz, Gerhard Bracht mit jeweils 6 Läufen. Mehr statistische Analysen folgen in der nächsten Ultramarathon. Hier zunächst nur die jeweils 3 Erstplatzierten in den jeweiligen Altersklassen mit ihren erzielten Punkten. Diese erfolgreichen Läuferinnen und Läufer erhalten bei der Cup-Siegerehrung in Rodgau Ende Januar ihren verdienten Preis. Herzlichen Glückwunsch!

Zu den Ergebgnissen

gu-intro-k661 km und ca. 19000 hm im Zeitlimit von 192 Stnden -  das sind die Eckdaten des Goldsteig-Ultrarace, des damit bislang längsten Ultratrails Europas. Nur etwas mehr als 30 Läufer hatten sich auf dieses von Michael Frenz organisiertes Abenteuer eingelassen, fünf, darunter Kristina Tille als einzige Frau, haben das Ziel erreicht.

Sie berichtet von ihrem Erlebnis Goldsteig-Ultrarace und einer völlig neuen Ultralauferfahrung:

Am 12.11.2014 um weitere Fotos ergänzt!

Zum beeindruckenden Bericht

doha-kMichael Irrgang, 3.11.2014

Zum Text

01-kMein erster 100 Meilen Lauf beim Schönbuch Ultra-Trail war ein voller Erfolg! Ich konnte die starke Konkurrenz mit fast 2 Stunden Abstand hinter mir lassen und sogar den Streckenrekord auf 21:53 Stunden verbessern. Ich freue mich riesig und war noch nie so stolz auf eine Laufleistung von mir.

Laut meiner GPS-Anzeige bin ich 167,74km und weit über 4000 Höhenmeter gelaufen. Dieser Trail-Lauf hat es wirklich in sich. Die Schuhe versinken im Schlamm, es muss durch einen Bach gewatet und über Baumstämme geklettert werden. Dornen sorgen für verschrammte Schienbeine. Und dann geht es ständig auf und ab. Klar, im Schönbuch gibt es keine hohen Berge, aber dafür ist auch nahezu nichts wirklich flach. Und genau so soll es bei einem anspruchsvollen Trail-Lauf auch sein. Während des Laufes fluche ich darüber. Hinterher finde ich es total cool, dass ich diese Strapazen überstanden habe.

Diesen Laufbericht weiter lesen

domportal-k

Regionale Lebensmittel auf dem Läuferteller: Brezeln aus der Region Rhein-Neckar

In der dritten Folge der regionalen Spezialitäten werden Brezeln aus der Metropolregion Rhein-Neckar vorgestellt. Um die Erfindung der Brezel ranken sich viele Legenden, angeblich entstand sie im Schwäbischen als ein Backwerk, durch das dreimal die Sonne scheinen soll. Bekannt ist die Brezel schon seit dem Mittelalter als Fastenspeise, es gibt unzählige regionale Variante mit oder ohne Lauge, mit Salz oder mit Zucker, mit dünnen oder dickem "Ärmchen". In der Region Rhein-Neckar unterscheidet man hauptsächlich die badische und die pfälzer Brezel. Die badische Brezel aus Mannheim ist dick, weich und zeigt am Bogen viel weißen Teig, während die pfälzer Brezel aus Speyer dünner, knuspriger, salziger und nicht aufgesprungen ist

Weiterlesen ...

intro-kleinDUV-Sportwart Michael Irrgang 12.10.2014

Am 11.10.2014 veranstaltete der DUV-Förderstützpunkt LG Mauerweg Berlin einen Trainingstag für alle Ultraläufer aus der Region. Bereits am Vorabend traf ich Vertreter der Vereinsführung und konnte mich über die Entwicklung und vorbildliche Führung des Vereins informieren. Als Referent konnte ich dann am nächsten Tag über 20 Teilnehmer begrüßen; viele vom gastgebenden Verein, aber auch zahlreiche Läuferinnen und Läufer auf Berlin, Brandenburg und sogar aus Dresden war eine Teilnehmerin angereist. Einige kannte ich bereits vom Trainingslager vor einem Jahr in Berlin, bzw. vom 100-Meilen-Coachingprojekt letztes Jahr.

Weiterlesen ...

Intro-bottropMichael Irrgang, 28.9.2014

„Seid ihr offen und bereit für etwas Neues?“ fragte ich als Referent des Förderstützpunkttages am Samstagabend die Zuhörer nach einer kurzen Vorstellung der DUV und Einführung in das Thema. Kurze Zeit später war die große Gruppe interessierter Läuferinnen und Läufer vor dem Gebäude des Vereinsheims zur ersten Runde Tabata-Training versammelt, um den Vortrag durch eine kleine sportliche Einheit zu unterbrechen. Der DUV-Förderstützpunkt Adler Langlauf Bottrop hatte zu einem Trainingstag eingeladen, um in einem Streifzug durch verschiedene Themengebiete Trainingsaspekte des Ultramarathontrainings auszutauschen. Die FSP-Leiter Benedikt Strätling und Dirk Standneth hatten alles bestens organisiert und über 30 Läufer und Läuferinnen folgten der Einladung. Einige waren Stammgäste des monatlich stattfindenden Nachtlaufes, andere nahmen eine weite Anreise auf sich. Unter den Gästen war auch der amtierende Deutsche Meister im Ultratrail, Rudi Döhnert

Weiterlesen ...

mitglied werden
duv statistik
duv forum

Das aktuelle Foto

 0217

Ihr seid jede Woche irgendwo laufend unteerwegs - los, her mit euren Fotos, lasst andere eure Erlebnisse mit erleben!

Hast du ein Bild / Bilder, das / die hier oder in der (in Arbeit befindlichen) Galerie erscheinen sollen? Dann bitte per Email an aldo.bergmann@d-u-v.org

Die jüngsten Kommentare

Gast - carsten mattejiet
Unvergessen die zeit die ich mit fiese in den Kasseler bergen 1995 verbringen konnte. 10 Marathons i...
Gast - Maximilian
Super Veranstaltung. Gratuliere nachträglich nochmal allen Teilnehmern. Unglaublich was diese Athlet...
Gast - Ingo Schulze
Ich kannte Friedrich (Fiete) seit 1977. Wir sind etliche Veranstaltungen zusammengelaufen. Er war na...
Mitglied der DUV werden