deenfritptrues

facebook icon   twitter icon     

logo header white

Das aktuelle Präsidium der DUV

  • Untitled 1

    Olaf Ilk
    Präsident

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Untitled 1

    Michael Sommer
    Vizepräsident

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Untitled 1

    Petra Werner
    Geschäftsführerin

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Untitled 1

    Annette Müller
    Pressewartin

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Untitled 1

    Jürgen Schoch
    Statistiker

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Untitled 1

    Aldo Bergmann
    Rechtswart

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Untitled 1

    leider unbesetzt
    Sportwart

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Untitled 1

    leider unbesetzt
    Schriftführer

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Als „Ultraurgestein“, wie ich immer wieder bei Läufen von vielen betitelt werden, bin ich den Meisten nicht unbekannt. Doch auch ich möchte mich hier noch kurz vorstellen. Wen die aktive Läuferseite meines Lebens interessiert, dem rate ich einen Blick auf die DUV-Statistikseite. Eine Übersicht der nationalen DM-Erfolge, aber auch die Platzierungen bei Welt und Europameisterschaften finden sich unter u.a. auch noch bei www.Laufreport.de.
Die private Seite als vollberufstätiger Diplomingenieur Forstwissenschaft (FH) sieht anders aus, als die Berufsbezeichnung „Förster“ so allgemein vermuten lässt. Als Teamleiter Entwicklung, Datenbanken und Projektkoordination arbeite ich in Kornwestheim am Landesamt im Innendienst. Wir sorgen mit der Inbetriebnahme von Softwarelösungen, dafür dass die Förster in Baden-Württemberg die Aufnahme, Rechnungstellung und Verlohnung, des eingeschlagenen Holzes und vielem mehr im Wald und im Büro durchführen können. Zum Ausgleich für die zum Teil sehr stressige Arbeit habe ich direkt nach meinem Berufseinstieg 1990 mit dem Laufen begonnen. Vom täglichen Fußballspiel in der Jugend brachte ich eine sehr gute Ausdauerbasis mit. Der tägliche 11km-Lauf in der Mittagspause zählte über viele Jahre zu den Basiseinheiten meines Trainings.
Nach einigen Umzügen habe ich vor 22 Jahren in Oberstenfeld im Bottwartal mein Zuhause gefunden. Hier bin ich im Gemeinderat und wohne zusammen mit meiner Lebenspartnerin Angela, die mich in den letzten fast 10 Jahren zu vielen Veranstaltungen begleitet hat. Im Ort wohnen außerdem auch meine Tochter aus erster Ehe und meine beiden Enkel.
Meine erste „Funktionärsrolle“ hatte ich gezwungenermaßen während meiner einzigen Verletzung 2010 inne, als ich mit Matthias Reick zusammen bei der EM in Gibraltar das 100km Team leitete. In den folgenden Jahren nahm ich noch aktiv an 5 internationalen Meisterschaften teil. Zuerst unterstütze ich als 100km-Teammanager den DLV-Ultramarathonberater Stefan Weigelt und dann die ganzen letzten 6 Jahre seinen Nachfolger Norbert Madry. Wir pflegten eine sehr gute und enge Zusammenarbeit. Als Teilnehmer des Sportausschusses war ich somit eng in die Arbeit des Sportwartes eingebunden. Mein Wunsch ist es die nun zwischen der DUV und dem DLV erreichte Kooperation zusammen mit dem Präsidium fortzusetzen. Ich bin offen für positive und auch kritische Anregungen, um den Ultrasport in Deutschland weiter voranzubringen. Um bei der zunehmenden Professionalisierung auch im Ultralauf mithalten zu können wird es notwendig sein, die Mittel zum Leistungssportler zu bringen und Anreize für das intensive, aufwendige Training zu bieten, um internationale Erfolge zu erreichen. Aber neben der Unterstützung der Läufer, wird es auch wichtig sein die Ultralaufveranstaltungs-Szene von 50km, über 6 Std, 100km bis zu 24 Std zu beleben, um möglichst eine breite Masse auf die Ultras zu bringen. Auch die Durchführung einer internationalen Meisterschaft gilt es gemeinsam zu planen.