deenfritptrues

facebook icon   twitter icon     

logo header white

Titelfoto: Kurz nach dem Start des 7. Ludwig-Leichhardt-Trail Ultralaufes, Foto: Almuth Bergmann
Hast du auch ein Foto, das hier passen könnte? Sende es uns!

Jörg StutzkeDie Ultralaufgemeinschaft trauert um Jörg Stutzke

Am Montagabend 11.01. ist Jörg Stutzke im Alter von 55 Jahren viel zu früh plötzlich von uns gegangen.

Jeder, der dem Ultramarathon verbunden ist, kannte Jörg.
Ein Mann der Tat, mit dem Blick voraus und stets die Lösung und nicht das Problem im Blick. So haben wir ihn kennen und über viele Jahre sehr schätzen gelernt. Mit viel Engagement hat er in den Jahren 2012 bis 2017 als Präsident der Deutschen Ultramarathon-Vereinigung die Ultralaufgemeinschaft angeführt, geprägt und in großem Maße vorangebracht.
Er war Macher, Antreiber und jemand, der bereit war, Verantwortung zu übernehmen. Er war führungsstark und gleichzeitig setzte er als guter Zuhörer in Familie, Beruf und Sport immer auf das Team. Das Gemeinsame stand im Vordergrund und mit seiner begeisternden Art hat er Menschen motiviert. Auch als Freund war er stets in schweren Minuten parat. Auf ihn konnte man sich verlassen, als Ehemann, als Familienvater, als Läufer, als Trainer, als Schulleiter in Bernau bei Berlin oder als langjähriger Leiter des Ultrateams innerhalb der LG Nord Berlin und nicht zuletzt bei zahlreichen Events, die er organisiert hat.
So galt nach der erfolgreichen Durchführung der DUV-Challenge am 03.10.2020 in Bernau sein ganzes Engagement der Planung der WM über 100km in Bernau/Berlin im Jahre 2022 und der 100 km DM in diesem Jahr. Er hat dabei alle Hebel in Bewegung gesetzt, um trotz mancher Fehlschläge nun im neuen Jahr ein tragfähiges Konzept in Bernau bei Berlin anbieten zu können.
Ein langjähriger Weggefährte von ihm brachte es auf den Punkt:
“Er war eine Führungspersönlichkeit, hat immer 100% Einsatz gezeigt - egal was er gemacht hat. Er war der Jürgen Klopp des Ultralaufens und ein guter Menschenversteher”


Liebe Silke, liebe Familie Stutzke in tiefer Trauer fühlen wir uns mit Euch verbunden. Wir bekunden unser tief empfundenes Mitgefühl zu Eurem schmerzlichen Verlust.
Auch uns wird er ungemein fehlen.

Das Präsidium im Namen der gesamten DUV

DLV-Meisterschaften

Durch einen Kooperationsvertrag zwischen dem Deutschen Leichtathletikverband und der Deutschen Ultramarathon-Vereinigung e.V. (DUV) werden ab 2019, nicht nur wie bisher die 100km-Straßenlauf DM, sondern vier offizielle Deutsche Meisterschaften auf folgenden Ultramarathondistanzen durchgeführt:

50 km-Straßenlauf
100km-Straßenlauf
24-Stundenlauf
Ultratrail

Damit ist eines, wenn nicht das wichtigste Ziel, welches die DUV als elementar ansieht, für die Anerkennung des Ultramarathonlaufes in Deutschland Wettkämpfe anzubieten, bei denen sich die deutschen Ultramarathonläufer messen können. Als Titel werden vergeben: Mehr lesen

Deutsche Meisterschaften 2020

100 km Störitzsee/Grünheide am 28.03.2020
6-Stundenlauf Herne am 05.04.2020
Ultratrail 100 km Chiemgauer100 am 01.08.2020
24h DLV-DM VR-Bank Lauf Schwindegg 3.10./4.10.2020
50 km Herbstwaldlauf Bottrop am 08.11.2020

Beiträge:

DUV 6-Stunden Deutsche Meisterschaft 2020 finden in Herne statt
09.10.2019

Die Deutsche Meisterschaft im 6-Stundenlauf 2020 wird am 5. April in Herne stattfinden, siehe auch https://6-stunden-lauf-herne.jimdofree.com.

Am Vortag zur Deutschen Meisterschaft wird um 18 Uhr die DUV-Mitgliederversammlung stattfinden, ebenfalls in Herne. Der genaue Ort wird noch bekannt gegeben.

Die weiteren Meisterschaftstermine werden veröffentlicht, sobald die entsprechenden Bestätigungen vorliegen.

dm 100 km se frauenAndré Collet und Susanne Gölz sichern sich die DM-Titel über 100 Kilometer
22. September 2019

(Siehe Leichtathletik.de News)

Die Starter bei den 32. Deutschen Meisterschaften im 100-Kilometer-Lauf mussten am Samstag nicht nur mit der Distanz, sondern auch mit den immer stärker steigenden Temperaturen kämpfen. Waren es beim Start um 6 Uhr im pfälzischen Kandel gerade einmal acht Grad, stieg das Thermometer bei sonnigem Wetter am Mittag bis auf 25 Grad. Trotzdem gab es auf dem flachen Fünf-Kilometer-Rundkurs einige neue Bestzeiten.

Auf der ersten Hälfte führte Richard Schumacher (Sparda Team Rechberghausen) vor Jörg Heiner (SG Wenden) und André Collet (Aachener TG) mit einem deutlichen Abstand vor Martin Ahlburg (LG Nord Ultrateam) und dem zu diesem Zeitpunkt auf Platz acht liegenden Alex Sellner (LG Passau) das Rennen an. Das schnelle Anfangstempo und muskuläre Probleme forderten allerdings bei Jörg Heiner ihren Tribut, sodass Routinier André Collet mit 6:53:22 Stunden das Rennen für sich entschied.

Mehr erfahren

Vorbericht 100 km DM Kandel
16.09.2019

Am kommenden Samstag findet die 32. Deutschen Meisterschaft im 100 km Lauf in Kandel statt. Organisiert wird die Meisterschaft vom TSV Kandel, der eine langjährige Erfahrung in der Organisation von Marathonläufen hat. Ein Blick auf den Kurs, die Teilnehmerliste sowie das angekündigte regenfreie, sonnige Wetter lassen einen schnellen Lauf mit einem spannenden Rennverlauf erwarten.

Mit Andre Collet (Aachener TG, PB 6:44:54, zweifacher Deutscher Meister im 100 km Lauf, einmal Platz 2), dem Ultratrailläufer Max Kirschbaum (LG Ohmbachsee) und Martin Ahlburg (LG Nord Ultrateam, PB 7:21:11 h 2017) ist Platz 1 bis 3 der Deutschen Meisterschaften 2019 im Ultratrail (Keufelskopf Ultratrail, 78 km, 3.000 Höhenmeter) vertreten. Ebenso vorne mitmischen können der amtierende Deutsche Vizemeister Gerrit Wegener (Die Laufpartner, PB 7:03:56, 2018) und Jörg Heiner (SG Wenden, PB 6:59:42 h, 2013 (Dt. Vizemeister)). Zudem sind Falko Gallenkamp (MTV 1861 Elberfeld, PB 7:31:35, 2017), Jörg Hooß (LTF Marpingen, PB 6:59:03, 2007), Christian Jakob (SV Schwindegg, PB 7:37:20, 2013) und Michael Ohler (TSV 1886 Kandel, PB 7:47:17, 2016) sehr gute Zeiten zuzutrauen.

Weiterlesen

Die 1. DLV DM im 24-Stundenlauf 2019
26. August 2019

Der Startschuss der ersten Deutschen DLV Meisterschaft im 24-Stundenlauf fiel am Samstag, den 24. August um 11 Uhr, im Rahmen des Bottroper Ultralauf Festivals. Der 1.258 m lange Rundkurs verlief auf einer vorwiegend flachen Strecke über befestigte Parkwege.

Trotz der sommerlichen Temperaturen von 30 Grad am Samstag wurde mehrfach die Nationalkadernorm erlaufen. Insgesamt nahmen 72 Männer und 30 Frauen an der 24-h-Lauf DM teil.

Bei den Frauen führte von Anfang an Antje Krause (Ultra Sport Club Marburg, PB 237,841 km, aus 2017), die am Ende mit 218,346 km zum siebten Mal bei einer nationalen 24-Stunden-Meisterschaft ganz oben auf dem Podest stand und damit ihre B-Kadernorm aus 2018 bestätigte. Stets auf dem zweiten Platz liegend, sicherte sich Simone Durry (TG Neuss, PB 228,079 km, aus 2018) mit 191,834 Kilometern die Silbermedaille. Während des Rennens war der dritte Podestplatz wechselnd besetzt. Am Ende konnte sich Ilka Friedrich (Laufclub BlueLiner) bei ihrem ersten ambitionierten 24-Stundenlauf mit 175,304 km über die Bronzemedaille freuen.

Weiterlesen