deenfritptrues

facebook icon   twitter icon     

logo header white

Statusbericht 100km Straßenlauf WM

In der Mitgliederversammlung 2020 habe ich Euch von dem Vorhaben „Durchführung einer Weltmeisterschaft im 100km Straßenlauf in Deutschland“ berichtet. Diese Idee geisterte durch viele Präsidien der DUV, jetzt soll es keine Idee mehr bleiben.

Ein kleines Organisationsteam bestehend aus Petra Werner, Martin Rudolph, Jörg Stutzke, Michael Sommer, Stefan Bicher, Jürgen Schoch, Jacob Stutzke und mir hat sich schnell gefunden. Ein großer Schock für uns alle war der plötzliche Tod von Jörg am Anfang dieses Jahres. Mit ihm haben wir einen großen Kämpfer für unser Projekt verloren.

Zur Durchführung der WM haben wir eine Gesellschaft, die Ultramarathon Veranstaltungs gemeinnützige UG (haftungsbeschränkt) gegründet. Nachdem sich der Gründungsprozess pandemiebedingt in die Länge gezogen hat, wurde die Gesellschaft dann am 14.11.2020 in das Handelsregister eingetragen und ist seitdem arbeitsfähig.

Unsere Idee, die Weltmeisterschaft in unserer Hauptstadt Berlin auszutragen, mussten wir leider sehr schnell begraben. Neben verschiedenen erfolglosen planerisch und finanziell nicht vertretbaren Streckenplanungen in Grunewald oder auf dem Tempelhofer Feld, waren die Behörden wenig zugänglich. Der Berliner Senat hat uns sehr deutlich gesagt, dass unsere Veranstaltung nicht förderwürdig ist, weil wir nicht genügend Teilnehmer hätten. Mehrere hundert Sportler bei einer WM sind für die Berliner Politik zu popelig, um es im berliner Jargon auszudrücken.

Glücklicherweise sind da andere Gemeinden bezüglich Sportereignisse aufgeschlossener. Wir haben uns an die 24-Stunden-DUV-Challenge im vergangenen Jahr in Bernau erinnert und Kontakt zur Stadtverwaltung und dem Bürgermeister aufgenommen. Hier wurden wir mit offenen Armen empfangen (Zitat Bürgermeister: Eine Fußball-WM werden wir nicht in die Stadt bekommen, wir werden Euch bei Eurem Vorhaben unterstützen und wären stolz, wenn in der Stadt Bernau die WM stattfindet.).

Wir werden jetzt eine Hybridveranstaltung haben. Das Leben in Berlin, das Laufen in Bernau. Die Unterbringung und das Rahmenprogramm der Athleten ist in Berlin und der Wettkampf findet in Bernau statt. Am 18.09.2021 wird die Generalprobe unsere 100km-DUV-Meisterschaft sein, unsere Meisterschaft findet dann auf der fast identischen WM-Strecke statt.

Nachdem unser Konzept stand, haben wir es dem DLV vorgestellt. Seit 2018 stehen wir hier ihm im regelmäßigen Austausch um eine WM für 2022 zu planen. Nachdem der DLV das letzte Jahr umstrukturiert wurde, seit Ende April mit drei hauptamtlichen Vorständen und einem ehrenamtlichen Präsidium als Aufsichtsrat tätig ist und nach Beendigung der Olympischen Spiele, konnte die Bewerbung für die WM 100km Berlin/Bernau konkret angegangen werden. Der DLV als nationaler Fachverband ist für die Einreichung bei der IAU zuständig. Die DUV wird die WM jedoch eigenverantwortlich organisieren, dazu haben wir eine Vereinbarung mit dem DLV geschlossen. Seitdem wurden die Bewerbungsunterlagen gemeinsam erstellt.

Anfang August hat der DLV dann unsere Bewerbung der IAU übergeben und wir warten nun gespannt auf deren Entscheidung. Voraussichtlich Ende September wird die IAU in einer Sitzung über die eingegangenen Bewerbungen entscheiden. Laut inoffiziellen Informationen sollen noch zwei weitere Bewerbungen vorliegen. Wir sind auf jeden Fall zuversichtlich.

Es liegt ein großes Stück harter Arbeit hinter uns, aber auch noch viel Arbeit vor uns. Ich möchte mich bei allen meinen Mitstreitern für ihr Engagement bedanken, ohne Eure ehrenamtliche Arbeit wären wir nicht dort, wo wir jetzt stehen.

Es liegt aber auch noch ein großes Stück Arbeit vor uns. Wer uns auf dem Weg zur Veranstaltung am 17.09.22 (bzw. am 27.08.22 (Ersatztermin, auf Grund der bereits auf 17.09.22 terminierten 24 Std EM) unterstützen möchte, kann sich gern bei mir melden (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Neben den helfenden Händen benötigen wir auch noch weitere finanzielle Unterstützung, um die WM sicher durchführen zu können. Hier sind neben der Einlage der DUV (*), privaten Spenden auch Spenden von Firmen in gleicher Höhe bereits auf dem Konto der UG eingegangen bzw. zugesichert. Weitere größere Beträge von zwei Firmen werden dann mit der Vergabe der Veranstaltung dann erwartet. Trotzdem sind Spenden natürlich willkommen, um die Durchführung sicher gewährleisten zu können.

Postbank IBAN: DE74 6001 0070 0971 0237 09 

Ich halte Euch über die weiteren Entwicklungen gern auf dem Laufenden.

Olaf Ilk

(*) Coronabedingt gab es 2020 deutlich weniger Ausgaben und so konnte die Arbeit rund um das UM-Magazin gestärkt und ein positiver Jahresabschluss erreicht werden. Trotz der voraussichtlichen und geplanten Entnahme 2022 für die UG wird ein stabiler DUV-Haushalt mit ausreichend Rücklage erstellt werden können.