deenfritptrues

facebook icon   twitter icon     

logo header white

Titelfoto: Kurz nach dem Start des 7. Ludwig-Leichhardt-Trail Ultralaufes, Foto: Almuth Bergmann
Hast du auch ein Foto, das hier passen könnte? Sende es uns!

Jörg StutzkeDie Ultralaufgemeinschaft trauert um Jörg Stutzke

Am Montagabend 11.01. ist Jörg Stutzke im Alter von 55 Jahren viel zu früh plötzlich von uns gegangen.

Jeder, der dem Ultramarathon verbunden ist, kannte Jörg.
Ein Mann der Tat, mit dem Blick voraus und stets die Lösung und nicht das Problem im Blick. So haben wir ihn kennen und über viele Jahre sehr schätzen gelernt. Mit viel Engagement hat er in den Jahren 2012 bis 2017 als Präsident der Deutschen Ultramarathon-Vereinigung die Ultralaufgemeinschaft angeführt, geprägt und in großem Maße vorangebracht.
Er war Macher, Antreiber und jemand, der bereit war, Verantwortung zu übernehmen. Er war führungsstark und gleichzeitig setzte er als guter Zuhörer in Familie, Beruf und Sport immer auf das Team. Das Gemeinsame stand im Vordergrund und mit seiner begeisternden Art hat er Menschen motiviert. Auch als Freund war er stets in schweren Minuten parat. Auf ihn konnte man sich verlassen, als Ehemann, als Familienvater, als Läufer, als Trainer, als Schulleiter in Bernau bei Berlin oder als langjähriger Leiter des Ultrateams innerhalb der LG Nord Berlin und nicht zuletzt bei zahlreichen Events, die er organisiert hat.
So galt nach der erfolgreichen Durchführung der DUV-Challenge am 03.10.2020 in Bernau sein ganzes Engagement der Planung der WM über 100km in Bernau/Berlin im Jahre 2022 und der 100 km DM in diesem Jahr. Er hat dabei alle Hebel in Bewegung gesetzt, um trotz mancher Fehlschläge nun im neuen Jahr ein tragfähiges Konzept in Bernau bei Berlin anbieten zu können.
Ein langjähriger Weggefährte von ihm brachte es auf den Punkt:
“Er war eine Führungspersönlichkeit, hat immer 100% Einsatz gezeigt - egal was er gemacht hat. Er war der Jürgen Klopp des Ultralaufens und ein guter Menschenversteher”


Liebe Silke, liebe Familie Stutzke in tiefer Trauer fühlen wir uns mit Euch verbunden. Wir bekunden unser tief empfundenes Mitgefühl zu Eurem schmerzlichen Verlust.
Auch uns wird er ungemein fehlen.

Das Präsidium im Namen der gesamten DUV

Neuigkeiten aus dem Präsidium

Liebe Freunde der langen Läufe,

wenige Tage erst zählt das neue Jahr, ich möchte euch auf einige Neuerungen hinweisen die es in 2016 für uns gibt.

Wahl der Sportler des Jahres

Erstmals probieren wir uns in einer wirklichen Umfrage zum Thema. Wir haben uns im Vorstand der DUV zu einer „gemixten“ Abstimmung entschlossen. Die Mitglieder von Sportausschuss und Präsidium haben eine Dreierliste für vier Kategorien erstellt. Die genannten Sportfreunde sind dabei in der Aufzählung alphabetisch sortiert, nicht nach Wertigkeit. Zu 50% soll das Votum unserer Mitglieder in die Abstimmung einfließen.

Die übrigen 50% sollen das Präsidium und der Sportausschuss einbringen. Ich bin sehr gespannt, wie ihr diese Neuerung annehmt. Die ersten Postkarten sind bei mir eingetroffen. Jedes DUV-Mitglied kann sich beteiligen. Es zählen nur die originalen Stimmkarten aus der Mitgliederzeitschrift. Alle Stimmkarten die bis zum 2. Februar bei mir eintreffen nehmen teil.

Meisterschaften und DUV-Cup

Nach langer Diskussion haben wir uns entschlossen, die Meisterschaftsläufe geschlossen im Cup der DUV zu integrieren. Es ist somit endgültig kein „Einsteigercup“ mehr, als der er ursprünglich begründet wurde. Vermutlich werden die Teilnehmerzahlen durch diese Maßnahme steigen. Warum gehen wir diesen Weg? In den vergangenen beiden Jahren haben wir ein erneuertes Konzept erprobt. Die Erfahrungen daraus waren durchaus positiv. Durch die Verknüpfung von Cup und Meisterschaften möchten wir erreichen, dass es keine unnötige Motivation zur Vielstarterei gibt, zugleich aber dem Cup eine höhere Wertigkeit verleihen. Es ist ein Angebot. Wir werden natürlich aufmerksam verfolgen wie es angenommen wird.

Weitere Neuheiten gibt es nicht. Die in der Zeitschrift und im Forum angesprochenen Regelanpassungen werden (wenn überhaupt) erst 2017 greifen. Der Vorbehalt steht ja, da wir die Startpasspflicht für Meisterschaften der DUV nur dann in Kraft setzen werden, wenn es ein effizientes Modell zur Startpassabfrage gibt. Wir halten euch darüber natürlich auf dem Laufenden.

Diese Neuerungen und natürlich alle anderen euch interessierenden Themen können wir gern auf unserer Mitgliederversammlung  am 5. März 2016 in Berlin diskutieren. Bitte beachtet hier sowohl die Ausschreibung in der Mitgliederzeitschrift als auch die Ergänzungen auf dieser Seite. Für die Abstimmungen steht euch die Stimmrechtsübertragung  wieder zur Verfügung.

Beste Wünsche für das neue Jahr für euch alle,
Jörg Stutzke