deenfritptrues

facebook icon   twitter icon     

logo header white

Titelfoto: Kurz nach dem Start des 7. Ludwig-Leichhardt-Trail Ultralaufes, Foto: Almuth Bergmann
Hast du auch ein Foto, das hier passen könnte? Sende es uns!

Jörg StutzkeDie Ultralaufgemeinschaft trauert um Jörg Stutzke

Am Montagabend 11.01. ist Jörg Stutzke im Alter von 55 Jahren viel zu früh plötzlich von uns gegangen.

Jeder, der dem Ultramarathon verbunden ist, kannte Jörg.
Ein Mann der Tat, mit dem Blick voraus und stets die Lösung und nicht das Problem im Blick. So haben wir ihn kennen und über viele Jahre sehr schätzen gelernt. Mit viel Engagement hat er in den Jahren 2012 bis 2017 als Präsident der Deutschen Ultramarathon-Vereinigung die Ultralaufgemeinschaft angeführt, geprägt und in großem Maße vorangebracht.
Er war Macher, Antreiber und jemand, der bereit war, Verantwortung zu übernehmen. Er war führungsstark und gleichzeitig setzte er als guter Zuhörer in Familie, Beruf und Sport immer auf das Team. Das Gemeinsame stand im Vordergrund und mit seiner begeisternden Art hat er Menschen motiviert. Auch als Freund war er stets in schweren Minuten parat. Auf ihn konnte man sich verlassen, als Ehemann, als Familienvater, als Läufer, als Trainer, als Schulleiter in Bernau bei Berlin oder als langjähriger Leiter des Ultrateams innerhalb der LG Nord Berlin und nicht zuletzt bei zahlreichen Events, die er organisiert hat.
So galt nach der erfolgreichen Durchführung der DUV-Challenge am 03.10.2020 in Bernau sein ganzes Engagement der Planung der WM über 100km in Bernau/Berlin im Jahre 2022 und der 100 km DM in diesem Jahr. Er hat dabei alle Hebel in Bewegung gesetzt, um trotz mancher Fehlschläge nun im neuen Jahr ein tragfähiges Konzept in Bernau bei Berlin anbieten zu können.
Ein langjähriger Weggefährte von ihm brachte es auf den Punkt:
“Er war eine Führungspersönlichkeit, hat immer 100% Einsatz gezeigt - egal was er gemacht hat. Er war der Jürgen Klopp des Ultralaufens und ein guter Menschenversteher”


Liebe Silke, liebe Familie Stutzke in tiefer Trauer fühlen wir uns mit Euch verbunden. Wir bekunden unser tief empfundenes Mitgefühl zu Eurem schmerzlichen Verlust.
Auch uns wird er ungemein fehlen.

Das Präsidium im Namen der gesamten DUV

Zwischenstand DUV-CUP und Bundesliga
28.07.2019

Nach drei Meisterschaften zeichnet sich in der Bundesliga die LG Ultralauf mit 68 Punkten als diesjähriger Favorit ab. Auf Platz 2 und Platz 3 liegen mit 41 bzw. 37 Punkten das LG Nord Berlin Ultrateam und die Laufpartner. Die weiteren Platzierungen folgen mit nur wenigen Punkten Abstand. Platz 4-6 belegen Team Icehouse e.V. (32 Punkte), Laufclub Blueliner (28 Punkte) und der TSV 1886 Kandel mit 25 Punkten. Ende August und Mitte September können im Rahmen der 24h-Meisterschaft in Bottrop und bei der 100 km Meisterschaft in Kandel noch einmal viele Punkte gesammelt und damit die Reihenfolge ordentlich durchmischt werden.

 

Eine Detaillierte Bundesligaauswertung aller Mannschaften ist hier zu finden!

Teilnehmer des DUV Cups zeichnen sich durch ihre Ultra-Vielseitigkeit aus. Derzeit nehmen 22 Frauen und 66 Männer Teil. Pro Sportler werden drei Läufe aus zwei verschiedenen Pools gewertet. Pool 1: 50 km, 6 h, Kurztrail, Pool 2: 100 km, 24 h, Trail. Insgesamt können auf 18 Veranstaltungen DUV-Cup Punkte gesammelt werden. Auch wenn letztendlich zwischen den Altersklassen unterschieden wird, ist ein Blick auf die Gesamtplatzierungen nicht uninteressant. Bei den Herren führt Christof Marquardt (LG Deiringsen) mit 1586 Wertungspunkten, die er beim 6h Lauf in Warendorf, auf der 61 km Strecke in Schwerin und mit seinem 100 km Lauf in Lüneburg gesammelt hat. Auf Platz zwei liegt derzeit Michael Pötschke (Gmrv Rüsselsheim) mit 1506 Punkten, die er mit seinen 50 km in Rodgau, dem 73,9 km Rennsteiglauf und 115 km in Ribnistz-Damgarten erreichte. 19 Punkte dahinter belegt Martin Armenat (Lauffeuer Fröttstädt) den dritten Gesamtplatz. Auch Martin Armenat sammelte bei den 50 km in Rodgau seine ersten Punkte, lief dann bei den 24h in Delmenhorst und finishte erfolgreich diesen Monat die 100 km in Fröttstadt.

Die Gesamtwertung der Damen führt Claudia Lederer (LG Ultralauf) mit 1623 Punkten an. Claudia Lederer erlief sich die Punkte mit starken Leistungen bei den 61 km in Schwerin, 115 km in Ribnitz-Damgarten und 70,3 km in Breitenbrunn. Platz 2 belegt derzeit Marita Wahl mit 1556 Punkten, welche sie mit 56 km in Schwerin, beim 73,9 km Rennsteiglauf und mit ihren gelaufenen 100 km in Fröttstädt erreichte. Rita Nowotny-Hupka liegt mit 1401 Punkten, die sie mit zwei 6h Läufen und dem 100 km in Lüneburg erreichte, auf Platz 3.

Wie das Feld der Bundesliga kann sich auch diese Rangliste bis Jahresende noch stark verändern. Denn auf fünf Ultralaufveranstaltungen können noch fleißig Punkte gesammelt werden.
Alle DUV-Cup Ergebnisse sind hier zu finden!