deenfritptrues

facebook icon   twitter icon     

duv spartathlonbuero

Vorbericht Spartathlon 2021

Am 24.09. startet, an der Acropolis in Athen, der 42. Startathlon. Von 07.00 Uhr bis am Folgetag um 19:00 Uhr haben die LäuferInnen Zeit König Leonidas nach 246 km in Sparta zu begrüßen.

Bedingt durch Covid-19 fällt die Anzahl der Gemeldeten mit 341 um ca. 50 niedriger aus als in den Vorjahren, unser Team ist mit 27 StarterInnen (4 Frauen, 23 Männer) nahezu gleich groß wie 2019.

Es zeichnet sich ab, dass durch die Covid-19 Auflagen der Regierung das Rennen komplex werden wird. Blockstart ohne Zuschauer an der Acropolis, Distanz an den Verpflegungsstationen der LäuferInnen zueinander, Distanz der Zuschauer zu den LäuferInnen oder Distanz von SupporterInnen zu anderen LäuferInnen sind kaum einzuhalten.

 

Ungeachtet dessen kann man der ISA nur danken, dass sie es geschafft haben dass der SP2021 stattfinden darf.

Bei den Favoriten ist die Auswahl leicht. Da von den ersten 5 des SP2019 nur der Zweite Zoltan Csecsei fehlt, liegt die Rolle der Topfavoriten beim Sieger 2019 Bodis Tamas und dem Dritten von 2019 Radek Brunner. Bei den Frauen ist es noch einfacher die Favoritinen anzugeben. Die Siegerin von 2019 Zsuzanna Maraz und die Zweite von 2019, Irina Masanova sollten dem Frauenfeld davon eilen.

Aus unserem Team sollte Dietmar Goebel die Chance auf eine Top-Ten-Platzierung haben, allen übrigen deutschen LäuferInnen wünsche ich gutes Gelingen und ein erfolgreiches Finish in Sparta.